🍀 Hergestellt in Deutschland   | 💑 500.000 zufriedene Kunden | 📦 Kostenloser Versand ab 30€

erkaeltung_blog

Mit starkem Immunsystem durch den Winter

Der Winter bringt nicht nur festliche Stimmung, sondern auch die unliebsame Begleitung von Erkältungen. Bei uns erfahren Sie, mit welchen Maßnahmen Sie nicht nur vorbeugend handeln, sondern im Falle einer Erkältung auch schneller genesen.

Die kalten Temperaturen und die trockene Luft schaffen ideale Bedingungen für die Verbreitung von Viren, die zu lästigen Erkältungssymptomen führen können. Mit unseren einfachen, aber effektiven Maßnahmen können Sie nicht nur vorbeugend handeln, sondern im Falle einer Erkältung auch schneller genesen.

Erkältungsprävention

Handhygiene: Achten Sie auf gründliches Händewaschen, um sich vor Viren zu schützen. Vermeiden Sie es, sich ins Gesicht zu fassen, um die Übertragung von Krankheitserregern zu minimieren.

Gesunde Ernährung: Setzen Sie auf eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Besonders Vitamin C und Zink stärken das Immunsystem nachhaltig.

Ausreichend Schlaf: Gönnen Sie Ihrem Körper ausreichend Ruhe, um sich zu regenerieren. Ein gut ausgeschlafenes Immunsystem ist besser in der Lage, Krankheitserreger abzuwehren.

Sport und Bewegung: Moderate körperliche Aktivität fördert die Durchblutung und trägt dazu bei, das Immunsystem zu stärken. Beachten Sie jedoch, dass übermäßige Anstrengung, insbesondere bei ersten Erkältungsanzeichen, vermieden werden sollte.

Hydratation: Trinken Sie genug Wasser, um die Schleimhäute feucht zu halten und Ihren Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Dies unterstützt die Abwehr von Krankheitserregern.

Tipps zum Wieder-gesund-werden

Bettruhe: Eine der effektivsten Maßnahmen zur Genesung ist ausreichende Bettruhe. Der Körper kann sich so voll und ganz auf die Bekämpfung der Erkältung konzentrieren.

Inhalieren: Inhalationen mit Kamille oder ätherischen Ölen können helfen, die Atemwege zu befreien und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Der warme Dampf wirkt wohltuend auf die gereizten Schleimhäute.

Tee und heiße Suppen: Warme Flüssigkeiten lindern nicht nur Halsschmerzen, sondern versorgen den Körper auch mit notwendiger Flüssigkeit. Ingwer- oder Hühnersuppen haben zusätzlich entzündungshemmende Eigenschaften.

Halswickel: Ein warmer Halswickel kann Schmerzen lindern und die Durchblutung fördern. Wickel mit Quark oder Kartoffeln sind bewährte Hausmittel.

Medikamente: Bei Bedarf können symptomlindernde Medikamente helfen, Fieber, Schmerzen und andere Beschwerden zu lindern. Es ist jedoch ratsam, vor der Einnahme einen Arzt zu konsultieren.

Nasenspray und Nasensalbe

Nasensalbe: Trockene Nasenschleimhäute durch häufiges Schnäuzen können mit einer pflegenden Nasensalbe behandelt werden. Diese spendet Feuchtigkeit und unterstützt die Regeneration der gereizten Haut. Ergänzend zu unserem Nasensprüh-Gel empfehlen wir hierfür unseren Plasma Liquid® BEE Manuka-Honig Pflegebalsam, der entzündungshemmend und pflegend wirkt.

Nasenspray: Bei verstopfter Nase kann ein abschwellendes Nasenspray kurzfristig für Erleichterung sorgen. So zum Beispiel unser Plasma Liquid® Nasensprüh-Gel, das der radikalen Reduktion von Bakterien und Viren dient, weshalb es sich insbesondere bei keimbedingten Erkrankungen wie einer Nasennebenhöhlenentzündung bewährt hat.

Plasma Liquid® Nasensprüh-Gel

Das Plasma Liquid® Nasensprüh-Gel ist ein mineralisches Gel mit physikalischer Wirkung zur Befeuchtung, Reinigung und Dekontamination der Nasenschleimhaut. Bereits bei der ersten Anwendung werden 99,9 % der relevanten Erreger abgetötet, sodass die Entzündungen zurück gehen und die Beschwerden spürbar gelindert werden.

Wenden Sie das Plasma Liquid Nasensprüh-Gel am besten morgens nach dem Aufstehen an und geben Sie in jedes Nasenloch drei Sprühstöße. Nach 2-3 Minuten können Sie alle Sekrete und den Schleim, der sich über Nacht angesammelt hat, ganz einfach ausschnäuzen. Geben Sie anschließend erneut je drei Sprühstöße ab und wiederholen Sie die Anwendung 2-4 Mal täglich. Sollten Sie ein Brennen oder starken Niesreiz verspüren, dann handelt es sich hierbei nicht um eine Nebenwirkung, sondern um Begleiterscheinungen, die auf die entzündeten Schleimhäute zurückzuführen sind.

Erkältungen können lästig sein, aber mit der richtigen Pflege und Vorsichtsmaßnahmen können Sie den Winter trotzdem genießen. Sollten sich Symptome verschlimmern oder länger anhalten, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Ihr Wohlbefinden hat oberste Priorität, also kümmern Sie sich gut um sich selbst!

Unsere Empfehlungen

Neu: Prämien-Aktion

Ab 60€ Warenkorbwert können Sie ab sofort unseren Taschen- und Handyhalter gratis dazu bestellen.